Offene Gartenpforte mit Kulturmix

Eine Gartenreise wäre mal wieder schön, seufzte ich heute… – Aber auch ohne weit zu reisen, kann man über fremde Zäune gucken, wenn man die Gärten der Aktion „Offene Gartenpforte“ um die Ecke besucht. Eine kleine Radtour drei Dörfer weiter eröffnete uns heute ganz neue Welten.
Zu besichtigen war ein 5000 qm-Staudengarten am Waldrand hinter einem alten Bauernhaus. Neben dem wunderschönen Garten überraschte ein deutsch-marokkanischer Kulturmix. Bauernhof meets Berberzelt.

Die Gärtnerin erzählt, dass sie auf dem Gelände früher mal eine Staudengärtnerei betrieben und es danach zum Staudengarten umfunktioniert hat. Da sie oft längere Zeit nicht zu Hause ist, habe sie den Garten eher pflegeleicht angelegt und würde auch nicht viel Arbeit reinstecken. Da gucke ich aber etwas ungläubig, sieht er doch sehr akkurat gepflegt aus und hat viele Beete, Kiesflächen mit Sitzgruppen und zwei Teiche. Für mich sieht das nach richtig viel Arbeit aus…

Hmjam. Es gab deutschen Blechkuchen & marokkanisches Gebäck, Kaffee & Minztee…

Im Kaulquappen-Kindergarten.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: