Nadelklappern

Sie haben wie wild geklappert, meine Nadeln, mehrere Monate lang. – Was ist es geworden? Ein Schal? Ein Tuch? Irgendwas dazwischen! Ein asymetrisches Dingens, das sich butterweich um den Hals windet.
(Ein Bommel fehlt zwar noch, aber das gute Fotowetter gestern musste ausgenutzt werden.)

p1080676

Gestrickt habe ich es aus einem wundervollen Garn von 100Farbspiele. Geliefert wird es in einem Knäuel, in dem viele Farbübergänge aneinandergeknüpft wurden. Dass die vier Fäden des Garns nicht, wie üblich, verzwirbelt sind, hat das Stricken etwas anstrengend gemacht, weil bei jeder Masche genau geguckt werden musste, ob ich auch alle vier Fäden erwischt habe, aber die Farbübergänge von weiß zu rot machten es spannend.

p1080687

p1080677

p1080678

So habe ich gestrickt: Mit ein paar Maschen an einer Spitze beginnen und nacheinander je 3 Hin- und Rückreihen (also 6 Reihen) glatt rechts bzw. glatt links stricken. Auf der einen Seite in jeder Reihe je eine Masche vor der letzten und vorletzten Masche zunehmen und auf der anderen Seite bei jedem Musterwechsel 4 Maschen am Anfang der Reihe abnehmen, das bildet die „Zacken“.

p1080681

Schneeweißchen und Rosenrot: Passend zum neuen Tuch blüht die Geranie auf unserer Veranda in ähnlichem Farbspiel.

p1080675

 

Advertisements

Ein Gedanke zu „Nadelklappern

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: