Vorgärten des Grauens

Mein Aktionsradius, den ich per pedes erreichen kann, wird täglich größer. Der Fuß läuft noch immer nicht ganz rund, aber das wird schon. So bringt mich mein täglicher Spaziergang ins benachbarte Neubaugebiet, in dem die Neubauern nun fleißig an der Außengestaltung ihrer Grundstücke werkeln. Hier gibts täglich Neues zu entdecken.
Der Unterschied zum „alten“ Neubaugebiet, in dem wir wohnen, zeigt, dass 10 Jahre Differenz zwischen den Bauten auch eine große Differenz im Design aufweisen. Billiges Baugeld scheint zu großen Bauten zu verleiten und der angesagte Kubus-Bauhaus-Stil in sterilem grau-weiß beherrscht das Bild. Bei der Anlage von Beeten und Wegen hat allerorten der rechte Winkel gesiegt.

Und was veranstaltet diese Bauherren-Generation mit ihren Vorgärten? In offensichtlicher Natur-Phobie (warum zieht man dann bloß aufs platte Land?) wird der Vorgarten mit grauen Grobkieseln hermetisch abgedichtet und mit ein paar eingestreuten Alibi-Zierschnitt-Bäumchen im japanischen Stil versehen. Bonjour tristesse!

2016 06 30_2409

2016 06 30_2410

2016 06 30_2413

2016 06 30_2416

2016 06 30_2412

2016 06 30_2417
Die Tristesse lässt sich noch steigern:

2016 06 30_2414

Huch, Farbe!

2016 06 30_2421

Noch mal Farbe: Miss Piggy trifft Klassizismus.

2016 06 30_2428

Zur Ehrenrettung unserer neuen Nachbarn: Es gibt auch richtige Gärten, so wie hier. Hier findet sogar Photosynthese statt!

2016 06 30_2427

Damit ihr jetzt nicht mit den bösen Bildern grauer Modernität im Kopf ins Bett gehen müsst, noch ein paar nette Beispiele von bei uns direkt umme Ecke. So kann ein Vorgarten auch aussehen, man braucht nur ein paar Blumensamen in die Luft zu werfen oder ein paar Zwiebeln zu stecken.

2016 06 30_2432
Wer es ein bisschen geordneter mag, kann Steine und Beete auch so kombinieren, sieht doch ganz einladend aus, oder?

2016 06 30_2434

Mein Lieblingsvorgarten unserer Nachbarn ist dieser sehr große und symmetrisch angelegte Vorgarten.

2016 06 30_2431

Man muss aus Angst vor Unkraut seinen Vorgarten doch nicht zum Steinbruch machen. Viele Bodendecker, die nur ab und zu in ihre Schranken verwiesen werden müssen, halten den Aufwand klein und sind eine Wohltat fürs Auge.

2016 06 30_2429
So, jetzt gehe ich mir mal den Mund mit Seife auswaschen, genug gelästert… Gute Nacht- schlaft schön!

 

Advertisements

10 Gedanken zu „Vorgärten des Grauens

  1. Warum so intolerant ??

    Noch nie was von z. B. Zen-Gärten gehört ??

    Gärten ohne Rasen sind doch ideal für Leute mit wenig Freizeit, allein Erziehende oder gesundheitlich angeschlagene oder denen eine „grünfreie“ Außenanlage einfach besser gefällt.

    Gruß Rolf

    Gefällt mir

    • Hallo Rolf, normalerweise bin ich ziemlich tolerant, aber angesichts dieser Geröllhalden, die von einem Zen-Garten meilenweit entfernt sind, hatte ich das Bedürfnis, hier mal kräftig abzulästern.
      Soweit ich weiß, sollen Zen-Gärten mit ihrer Gestaltung alle Sinne ansprechen und darin den Geist erholen lassen und nicht die Natur draußen vor dem Tor lassen, um es mal ganz platt auszudrücken.
      Wer sich ganz bewußt auf dem Land ein Grundstück kauft und dabei Flächen versiegelt, sollte wenigstens in seinem Garten der Natur etwas zurückgeben und hier dafür sorgen, dass Igel, Vögel, Hummeln und Bienen Nahrung und Lebensraum finden. In diesen Vorgärten des Grauens überleben nur Plastikvögel.
      Na klar verstehe ich auch Menschen, die sich aus körperlichen oder zeitlichen Gründen nicht um einen Garten kümmern können und ihre Lebensumgebung „grünfrei“ möchten. Die sind dann vielleicht mit einem Reihenhaus oder einer Wohnung mit Balkon besser beraten, finde ich.
      Schöne Grüße,
      Annett

      Gefällt mir

      • Hallo Annett,

        danke für deine Stellungnahme.

        Werde mich jedoch aus diesem Forum verabschieden.

        Wo bin ich da nur gelandet?

        Wahrscheinlich bei Leuten, die meinen mit 10 m² Grün neben der Veranda die Welt vor dem Untergang retten zu können.

        Tschüss
        Rols

        Gefällt mir

    • Eigentlich sind diese „Zen-Gärten“ gar nicht so pflegeleicht, wie man zunächst denkt. Es gibt dort eine Menge Unkraut zu rupfen, das sich zwischen Steinen breit macht. Ein Staudengarten hat aber den Vorteil, dass die Pflanzen – einmal im Beet angesiedelt – immer wiederkommen und im Idealfall dem Unkraut den Platz nehmen. Der Mensch freut sich an diesem schönen Anblick, die Bienchen finden Nektar und die Vögel bekommen zuerst Nahrung in Form von kleinen Blattläusen und später die Saat.
      Warum sollten Menschen mit ihren 10 m² Garten die Welt denn nicht verbessern können? Wenn alle mitmachen, sind das viele Quadratmeter!

      Gefällt mir

  2. also ich stelle ja schon die geistige gesundheit dieser häuslebauer in frage – ich mein im ernst – wie kann man SO leben wollen! aber wahrscheinlich müssen die so schwer schuften für ihren yton-traum dass sie ihr grundstück eh nur im vorbeirennen zu gesicht bekommen……
    besonders „schön“ wird´s ja immer wenn „kunst“ (gewöhnlich aus´m gartencenter) ins spiel kommt. und das hat nix mit „geschmack“ oder persönlichem stil zu tun.
    zeige mir deinen vorgarten und ich sage dir wer du bist.
    xxxxxx

    Gefällt 1 Person

    • p.s.: gerade dem bahnwärter gezeigt und wir finden wir sollten da mal anfragen, ob die die alten DDR-fenster, die hier teilweise drin sind und die wir raushauen wollen, noch brauchen können – passen täten´se nämlich……….
      ;-P
      xxxxx

      Gefällt mir

    • Ja, die Bilder waren auch für mich ohne Happy End schwer zu ertragen…
      Ich kann mir immer sehr schwer vorstellen, dass man sich damit wirklich wohlfühlen kann. Klar, jeder wie er mag – aber ein bisschen Lästern darf auch mal sein.
      Liebe Grüße,
      Annett

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: