Überraschungsbeet

Ein sonniger Sonntag, wie er im Buche steht! Wir faulenzen fast den ganzen Tag im Garten und rücken mit den Liegestühlen dem Schatten hinterher.

2016 06 05_2288

Erdbeerkuchen, Kaffee, Krimi – das sind die Zutaten für einen schönen Sonntag im Garten.

2016 06 05_2294

Da mein gebrochenes Bein leider immer noch nicht zusammengewachsen ist, wie mir der Chirurg am Freitag nach einem Blick auf das Röntgenbild eröffnete, bleibt mir nichts übrig, als mit der erzwungenen Langsamkeit weiterzumachen. Ich hatte so gehofft, dass es jetzt endlich vorwärts geht, aber es soll noch nicht sein.

2016 06 05_2290

2016 05 23_2267

Unser Amselnest ist leer, jetzt hat Herr Amsel wieder Zeit, mit lautem Lied auf sich aufmerksam zu machen. Wie ein wildgewordener Handfeger wird laut krakeelend im Tiefflug durch den Garten gebrettert. Wer sich zu abrupt vom Gartenstuhl erhebt, dem könnte ein Vogelschnabel in der Stirn stecken…

2016 06 05_2289

2016 06 05_2292

Auf dem, was wir früher mal „Rasen“ genannt haben, wächst allerlei putziges Zeug.

2016 06 05_2293

Erster Rucola wird geerntet und die kleinen Gurken sehen auch schon gut aus. Wenn da nicht überall die Ameisen wären.

2016 06 03_2308

Der Mangold blieb noch verschont. Im vergangenen Jahr hatten die Ameisen in den Blättern Blattlauskolonien gezüchtet.

2016 06 03_2309

Unser gesamter Garten ist von Ameisennestern unterhöhlt, hier sind sie sogar in eine Lichtnelke eingezogen.

2016 06 03_2300

Aber es gibt auch Gutes: Überall im Garten waren fleißige Gartenzwerge am Werk: Meine Eltern haben in einem spontanen Arbeitseinsatz dem Unkraut den Kampf angesagt und ordentlich aufgeräumt. Danke schön!

2016 06 03_2304

Die lila Pomponbälle des Zierlauchs sind inzwischen zu grünen abstrakten Kunstwerken mutiert.

2016 06 03_2305

Der Salbei blüht.

2016 06 03_2307

Die Pfingstrose hat Pfingsten zwar verpasst, zeigt sich aber jetzt in ihrer ganzen Pracht. Ist sie nicht schön?

2016 06 03_2298

Keine Ahnung, wie der Fingerhut in unseren Garten kommt. War einfach da.

2016 06 03_2299

Das ist mein Überraschungsbeet! Ich bin begeistert. Irgendwo unter dieser Blumenpracht stecken noch rote Zwiebeln, die ich letzten Herbst gesetzt habe. Lange nicht mehr gesehen. Jetzt regiert hier die Farbenpracht.
Mohn, Kornblumen und die Schlossblume haben sich selbst ausgesät, die Nelken im Vordergrund hatte ich letztes Jahr gepflanzt. Ist das nicht eine Pracht? Ich kann mich gar nicht sattsehen. Das kann entstehen, wenn man einfach mal nix macht und guckt, was passiert.

2016 06 05_2281

2016 06 05_2286

2016 06 05_2287

Unser Briefkasten, der wollte auch mal in den Blog. Den haben wir von einem Schreiner aus dem Schwabenland, den ich beruflich kenne, nach unseren Vorstellungen bauen lassen. Trotzt seit elf Jahren Wind und Wetter und manchem Vogel, der darin sein Nest bauen wollte.

2016 06 03_2310

 

Advertisements

4 Gedanken zu „Überraschungsbeet

  1. das mit deinem beenchen ist ja echt böd! gibts nicht ein homöopathisches/TCM/naturheilkundliches mittelchen dass das zusammenwachsen ankurbelt????
    wenn es zuviele ameisen werden dann pack ich schon mal die giftkeule aus – aber im moment sind die vögel in der überzahl 🙂 herr gartenrotschwanz ist ganz friedlich geworden seit seine gören flügge sind – im gegensatz zu deinem wilden amselich…..
    heute die erste erdbeere geerntet! xxxxxx

    Gefällt mir

    • Guter Tipp, Beate! Habe heute tatsächlich ein homöopathisches Mittel aus der Apotheke holen lassen, auf der Basis von Beinwell. Beinwell wird ja schon immer traditionell bei Verletzungen und Brüchen angewendet. Mal schauen, ob es hilft. Außerdem nehme ich noch Calcium D3, mehr kann ich wohl nicht tun.
      Die Giftkeule gegen die Ameisen haben wir auch schon mal eingesetzt, wenn die Ameisenstrassen zu dicht vor die Eingangstür wandern… Momentan helfen wir uns mit den Köderdosen aus dem Drogeriemarkt.
      Erdbeeren habe ich ja aufgegeben, die vielen Mitesser (Schnecken, Würmer und Amseln) haben gewonnen. Gratulation zu deiner ersten Erdbeere – machst Du eine Bowle daraus?
      Liebe Grüße,
      Annett

      Gefällt mir

  2. Das scheint ein Ameisenreiches Jahr zu sein. Bei uns sind auch ganze Heerscharen unterwegs. Eine wunderschöne Blütenpracht in deinem Garten. Da mag man gerne schauen! ☺

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: