Gartenreise Mecklenburg Teil 2

Gibt es ihn, den perfekten Garten? Ja, es gibt ihn wirklich.
Er hat alles, was mein Gärtnerinnen-Herz sich so wünscht: Groß ist er und hinter einem romantisch bewachsenen Backsteinhaus, mit Feldsteinwegen, einem Gewächshaus im Gemüsegarten, vielen, vielen Blumen – feminin, aber nie kitschig -, einem Natur-Schwimmteich, selbstgebauten wilden Sitzgarnituren, Holzbackofen, einem Stück Wildwiese, Kunst, und einem Gartencafé, das sonntags öffnet und den Garten so für alle erlebbar macht. Herz, wat willste mehr?

Sonntagsgrün heißt er und wurde von der sympathischen Gartenjournalistin Beate Schöttke-Penke gemeinsam mit ihrem (fleißigen) Mann im kleinen Ort Drispeth erschaffen. Der Garten und das Café sind schon ein Fulltime-Job, aber sie schreibt noch Bücher und Kolumnen und organisiert Gartenreisen und Kultur-Events… Frauenpower pur.

Gartenreise-Schöttke-Penke-1

Gartenreise-Schöttke-Penke-2

Gartenreise-Schöttke-Penke-21

Gartenreise-Schöttke-Penke-3

Sie läßt uns im Gemüsegarten Taglilienblüten-Blätter kosten. Ich hab mich gedrückt. Meine auf dieser Reise erstmalig verspeisten Hornveilchen- und Kapuzinerkresseblüten auf der Käsestulle müssen als kulinarisches Abenteuer reichen.

Gartenreise-Schöttke-Penke-8

Gartenreise-Schöttke-Penke-6

Gartenreise-Schöttke-Penke-7

Die trockenen Blütenstände von bulgarischem Zierlauch (wenn ich richtig aufgepasst habe).

Gartenreise-Schöttke-Penke-20

Gartenreise-Schöttke-Penke-25

Gartenreise-Schöttke-Penke-5

Gartenreise-Schöttke-Penke-22

Gartenreise-Schöttke-Penke-12

Gartenreise-Schöttke-Penke-14

Gartenreise-Schöttke-Penke-11

Gartenreise-Schöttke-Penke-9

Ein kommunikationsfördernder Sitzplatz für zwei, mit abnehmbarem Tablett. Geprüft und für gut befunden.

Gartenreise-Schöttke-Penke-15

Diese Dame zeigt uns, dass frau zwischendurch auch mal die Hände in die Hosentaschen stecken und den Blick nach oben in den Himmel lenken sollte, statt immer nur aufs Unkraut zu schauen… Stecken voller Lebensweisheit, diese Mecklenburger.

Gartenreise-Schöttke-Penke-26

Gartenreise-Schöttke-Penke-16

Gartenreise-Schöttke-Penke-10

Gartenreise-Schöttke-Penke-19

Ein guter Tipp von der Gärtnerin: In die Deko Ruhe reinbringen. Gleiche Farben und Formen wählen, bis hin zu den Töpfen.

Gartenreise-Schöttke-Penke-13

Gartenreise-Schöttke-Penke-24

Gartenreise-Schöttke-Penke-18

Toll stricken und dekorieren kann sie auch noch, vom absolut leckeren selbstgebackenen Kuchen mal ganz abgesehen.

Gartenreise-Schöttke-Penke-17

Gartenreise-Schöttke-Penke-4

Wer mehr über den Garten und Beate Schöttke-Penke erfahren will, klickt hier:
www.sonntagsgruen.de
oder Facebook: fb.com/sonntagsgruen

 

Fortsetzung zur Gartenreise folgt…

Advertisements

2 Gedanken zu „Gartenreise Mecklenburg Teil 2

  1. Vielen Dank für die tollen Fotos!
    Das war sicher ein ganz besonderer Ausflug in einen großartigen Garten, der riesig sein muß. Weißt du zufällig, wie groß dieses Gartenparadies ist?
    Besonders gut gefallen mir die vielen verschiedenen Plätze im Garten und auch die Idee, Ruhe in die Deko zu bringen. Schön!
    Liebe Grüße
    Dani

    Gefällt mir

    • Hallo Dani,
      ja, toll, nicht? Der Garten ist 5.000 qm groß, da kann man sich mit seinen Ideen schon richtig frei entfalten. Ich hatte noch vergessen zu erwähnen, dass es auch noch eine Streuobstwiese mit alten Sorten gibt.
      Kannst ja mal hinfahren…
      Liebe Grüße,
      Annett

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: