Ans Meer!

Der Akku war leer, die Luft war raus…
Also: Überstundenkonto geplündert, den Bulli gepackt und für drei Tage gen Norden gefahren. Meeresluft schnuppern, Fischbrötchen essen und mal woanders über den Gartenzaun gucken.
Der Tipp meiner Azubine war gut: Dangast am Jadebusen – noch nie vorher von dem Ort gehört.
Dangast ist anders als die vielen Küstenorte, die wir schon besucht haben. Irgendwie nostalgisch, gemütlich und nicht so durchkommerzialisiert. Viel Kunst, und die ist hier mitten im Leben, auf der Straße, nicht in Galerien.
An jeder Ecke gab es was zu gucken.
Aber seht selbst:

Dangast-Schild

Dangast-Details

Dangast-Holzstele

Dangast-Gaerten

Lecker war´s hier auch: Mein Schatz hat den Rekord gebrochen und in drei Tagen 7 Fischbrötchen weggemumpft…
Am schönsten war es im 200 (!) Jahre alten Kurhaus, das hatte richtig Atmosphäre und den leckersten Apfelkuchen, den ich je gegessen habe.

Dangast-Essen

Unser Highlight war eine Kindstaufe am Strand (hier im Bild rechts mittig), die ganz feierlich mit allem drum und dran vor einer drei Meter hohen Phallus-Statue (natürlich Kunst) stattfand. Sehr schräg das. An Symbolik nicht mehr zu überbieten… 😉

Dangast-Strand

Gustav, unsere Reisegans, war begeistert von den schönen Sonnenuntergängen. Wer in der ersten Strand-Reihe campen darf, hat natürlich den besten Blick direkt aus dem Bulli auf die Abend-Show. – Gute Nacht!

Gustav-Sonnenuntergang-Dangast

Bilder aus dem Wilde-Möhre-Garten gibt´s das nächste Mal wieder…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Unterwegs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: