Tulpen-Overkill

Zwei Tage auf der BUGA im schönen Havelland haben ihre Spuren hinterlassen: Ich kann keine Tulpen mehr sehen.
Mit meiner Mama habe ich vor kurzem zwei der fünf Standorte der diesjährigen Bundesgartenschau besucht: Havelberg und Rathenow. Die anderen klappern wir dann im Spätsommer ab, wenn es blühende Stauden und Sommerblumen zu sehen gibt.

Hier für Euch eine kleine Foto-Auslese:

BUGA1-Tulpen
Wer hat nur die Millionen Tulpenzwiebeln letzten Herbst in die Erde gesteckt? Was für eine Arbeit!
Ah! Da steht es:  „Der Gärtner war´s“.

BUGA4-Tulpen2

Hier die Kleingartenanlagen-Ausstellung am Havelberger Dom. Da haben Kleingärtner ein paar Gärten für die BUGA abgegeben und das Ausstellungsgelände geht quasi nahtlos in die „echten“ Gärten über. Schöne Idee.
Das kleine Häuschen rechts ist ein Marienkäfer-Haus mit einem Guckloch für neugierige Gärtner.
Und was mit Weidenzweigen passiert, die man dekorativ in die Erde steckt, wissen wir ja auch schon…

BUGA2-Kleingarten

Es gab auch eine Ausstellung, in der man sich zur Gestaltung seines allerletzten Gartens inspirieren lassen konnte: ein ganzer Friedhof voller interessanter Grabgestaltungen. Diese Holz-Schnecke als Grabstein fand ich einfach umwerfend.
Der Sitzsack unten in der Mitte entpuppte sich beim näheren Hinsehen leider aus Stein, schade, etwas weicheres hätte uns fußlahmen Mädels nach diversen Kilometern BUGA gut getan.

BUGA5-Interessantes
Die Havel ist Teil der Ausstellungsgelände und gleichzeitig wunderschöne Kulisse.

BUGA6-Wasser
Auch im Wald: überall Tulpen! Und Kunst (oder so).

BUGA7-Wald
Hier mal ein Hochbeet mit ungewöhnlichem Material für die Außenverkleidung: Gebündelte getrocknete Büschel von, ja was eigentlich? Wir haben es nicht herausgefunden, aber Thuja oder ähnliches vermutet.
Schön fanden wir auch diese kleine Idee: ein entrindetes und oben wie eine Blume aufgeklopftes Weidenzweiglein, mit Sortenbeschriftung fürs Beet.

BUGA8-Hochbeet

Da hat jetzt jemand nicht mehr alle Tassen im Schrank. Und Topflappen und Teller fehlen ihm wohl nun auch. Und überall meine geliebten Staketenzäune – das ist ja wie in der Landlust hier.

BUGA3-Kreativ

Er kann inzwischen auch keine Tulpen mehr sehen, hat er mir zugeflüstert…

BUGA-Friedrich-WilhelmI

Am Havelradweg gucke ich neidisch auf diesen Skipper.
Das möchte ich irgendwann auch einmal machen: Wie Tom Sawyer auf dem Floß die Havel rauf- und runterschippern..
Ahoj!

Havel

 

Advertisements

Ein Gedanke zu „Tulpen-Overkill

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: