Im Blütenrausch

Die letzten Wochen waren sehr anstrengend und stressig, da blieb mir keine Energie mehr für den Blog.
Aber jetzt hat mir der Frühling so viele tolle Motive vor die Kameralinse gesetzt, die will ich Euch nicht vorenthalten.

Blüten – überall ein Blütenrausch, und wie das duftet!

mirabellenbaum-in-voller-blüte

Der Mirabellenbaum im Vorgarten ist ein einziges weißes Blütenmeer.

vorgarten-mit-blühender-mirabelle

Auch die Birne hinterm Haus…

birne-blüht

…und die (nach dem Herbstschnitt) ziemlich kahle Pflaume macht Hoffnung auf ein paar Früchte:

pflaumenbaum-blüht

Das tränende Herz drückt sich wieder ein paar Tränchen raus…

tränendes-herz-blüht-wieder

Apropos Tränen: Immer wenn ich blühende Kirschbäume sehe, so wie diesen hier letzte Woche bei uns um die Ecke, muss ich an den Film „Kirschblüten -Hanami“ von Doris Dörrie denken. Was hab ich bei diesem Film geheult… Eine sehr ungewöhnliche Geschichte zum Thema Partnerverlust, ein Dörrie-Film eben. Wunderbar, sehr emotional und unbedingt empfehlenswert.

Kirschblüten

Love is in the air!

Herz

Zweifarbig! Die im Herbst noch in letzter Minute gesteckten Narzissenzwiebeln entpuppten sich als Kunstwerke.

narzisse-zweifarbig

Und auch diese dreiblütige Narzisse finde ich ziemlich ungewöhnlich. Sieht ein bisschen mutiert aus…

narzisse-dreiblütig

In unserer Weide regt sich Leben!

weide-schlägt-wieder-aus

Diese Stangen sind leider noch nicht groß genug, um endlich mal das Rhabarber-Crumble-Rezept auszuprobieren. Da muss sich Frau Ungeduldig wohl noch etwas gedulden…

rhabarber

Auch muss ich wohl noch warten, bis ich endlich in die Radieschen beißen kann, die gerade im Blumenkasten wohnen.

radieschen-im-blumenkasten

Mist, hier bin ich schon wieder zu spät dran: Der Waldmeister blüht immer ganz spontan, bevor ich endlich mal das Rezept für die Waldmeister-Bowle rausgekramt habe.

waldmeister-blüht

Das Hochbeet ist schon voll mit Salat, Gurke, Kresse, Rucola, Mangold, Radieschen, Möhre, Zucchino und ein paar geretteten Erdbeerpflanzen aus meinem aufgelösten Erdbeerbeet. Das wird ganz schön eng, wenn alles groß ist. Darf im Hochbeet aber so sein, habe ich gelesen.
Na, schauen wir erst mal, ob die Eisheiligen mir nicht einen Strich durch die Rechnung machen, Frau Ungeduldig konnte natürlich nicht abwarten. Herr Zucchino bekommt abends immer eine Haube auf den Kopf, sicher ist sicher…

hochbeet-bepflanzt-und-gesät

Die Tomatenkinder dürfen noch drinnen bleiben, die sind noch nicht so weit.

tomaten-anzucht

Bei dem schönen Wetter haben wir letzte Woche auch mal eine kleine Radtour durch die Umgegend gemacht.
So sehr idyllisch ist es bei uns eigentlich nicht, aber wenn man in kleine Nebenstraßen abbiegt, kann man auch mal so schöne Kleinode wie dieses Haus mit blühender Magnolie und herrlich verrostetem alten Zaun im Vorgarten entdecken.

haus-mit-magnolie

Mir ist auch das erste Mal aufgefallen, wie viele alte Häuser Magnolienbäume im Garten haben. Leider sind diese Bäume nur ganz kurze Zeit spektakulär und den Rest des Jahres – na ja…

magnolienbaum

Den hier habe ich an einem Bauernhof-Eingangspfeiler entdeckt: knospender Wein.
Mit ein bisschen Phantasie kann man rote, lange Fingernägel einer Hexe darin entdecken. Die Krallen scheinen nach dem Spaziergänger zu greifen – huhhhh…- Ok, Phantasie-Knopf wieder aus.

wilder-wein-knospen

So was gab es früher vor jeder Haustür: ein praktischer Haxen-Abkratzer. Jetzt rostet er vor sich hin.

hacken-abstreifer

So wie dieses kleine Glücks-Schweinchen.

Rostiges-Schweinchen

Auch das ist Glück: Nach der Radtour mit dem Schatz ´n Pott Kaffee und lecker Kuchen im eigenen Garten genießen.

kaffeetrinken-im-garten

Glück sind auch verständnisvolle, nette Nachbarn: Nach meiner vorsichtigen Anfrage, ob er mal die riesige Buche an der Grundstücksgrenze (der Baum hinter der Tonne) etwas beschneiden könnte, weil sie uns die Abendsonne wegnimmt, hat der Nachbar doch glatt schon einen Tag später seine Gartenbaufirma zum Schnitt kommen lassen. Ist mir immer noch ein Rätsel, wie man im Frühjahr so spontan einen Termin bekommt – das ist doch Zauberei!
Jetzt haben wir wieder mehr Licht auf der Westseite. Toll.

buche-gestutzt

Musikalischer Tipp des Tages: Wenn´s mal wieder was zum ärgern gibt dann sing einfach: „Ich bin ein Gänseblümchen im Sonnenschein…“

Gänseblümchen

Für alle, die das Lied nicht kennen, hier mit Text zum mitsingen:

 

 

 

Advertisements

2 Gedanken zu „Im Blütenrausch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: