Tut das not?

… würde Brösels Werner in seinem schönen norddeutschen Slang fragen, wenn er das Schietwetter da draußen sieht. Ich habe ein paar Tage frei und wollte diese eigentlich in der typischen Gärtner-Haltung verbringen:

Gärtnerhaltung

Stattdessen: Eishagel, Schnee, Schneeregen, Orkan usw.
Ok, mein Rücken freut sich, der muckert nämlich immer noch vor sich hin.

Osterglocke-im-Schnee

Am Dienstag pustete Orkan Niklas Haus und Garten ordentlich durch. Unsere schwere Holzbank kippte mal wieder um und das Häuschen vom Neck (da drin ist der Brunnenanschluß) flog auch durch die Gegend.
Mittwochnachmittag dann Eishagel. Na toll. Und wer hatte vor ein paar Wochen Rasen gesät? Frau Ungeduldig.

Eishagel-am-Mittwoch

Das Häuschen vom Neck hat jetzt einen großen Feldstein auf dem Kopf. Sicher ist sicher.

schnee

Für meine gefiederten Freunde, die mich mit ihrem Zwitschern und Tschilpen die letzten Wochen in Frühlingsstimmung gebracht haben, gab es eine Futter-Verlängerung. Eigentlich wollte ich schon aufhören, aber wer gleichzeitig auf Balz ist und gegen Schnee ankämpfen mus, hat sich etwas Zusatz-Kalorien verdient.

vogel-im-futterhaus

Jetzt mal was erfreuliches: Endlich gibt es erste Lebenszeichen von den Tomaten. So ganz hat sich diese Flaschen-Anzucht-Geschichte nicht bewährt, das viele Wasser unten drin hat die Erde doch eher in einen schimmeligen Sumpf verwandelt und sogar schon erste Keimlinge abgammeln lassen. Habe das Wasser unten wieder rausgekippt und gieße jetzt ganz normal von oben.

Tomate-Samen-aufgegangen

Hier habe ich ja fast meinen Kaffee über den Tisch geprustet: Bohlenzaun „Dieter“! Wer sagt denn, dass ein Hornbach-Garten-Katalog nicht auch unterhaltsam sein kann. Eine echter Kontrast zu den eher feingeistigen Texten im Manufactum-Katalog.
Ich habe beruflich schon einige Produktnamen-Findungs-Brainstormings mitgemacht, aber bei dem wäre ich auch gern dabei gewesen. Da war doch Allohol im Spiel…

Bohlenzaun-Dieter

Zur Erinnerung: So schön war es übrigens noch letztes Wochenende. Da habe ich einen kleinen Abstecher in den Braunschweiger Botanischen Garten gemacht und hier ein Blausternchen-Feld unter einer schon ansatzweise blühenden Magnolie bewundert:

Botanischer-Garten-Blausternchen-blühen

Und im Gewächshaus dieses Prachtexemplar. Ach ja, so kann Frühling auch aussehen.

Gewächshaus-Botanischer-Garten

Als ich gestern meinen Kalender von Zebrafisch auf April umgedreht habe, kam meine absolute Lieblingszeichnung der Grafikerin Karin Tauer zum Vorschein. Ich liiiiiiebe ihre naiven Zeichnungen, und diese ganz besonders.
Zuhause bleiben, weil es mir gut tut – das ist doch ein schönes Motto. Ich habe dieses Jahr überhaupt keine Lust, durch die Welt zu reisen. Merkwürdig. Wenn der Körper, Geist, oder die Seele das so wollen, wird es schon einen Grund haben.
Schauen wir doch mal, was das Jahr (das im ersten Quartal schon so viele schreckliche Nachrichten hatte) noch so für uns alle in der Tasche hat. Wir bleiben optimistisch, oder?!

kalenderblatt-april

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: