Sonne = Energieschub

winter-grafik

Letzten Sonntag, das war er: Dieser Tag im März, an dem es wirklich warm war und ich irrational optimistisch wurde… Es gab Sonne satt und damit einen echten Energieschub. Den habe ich natürlich genutzt (ja, jetzt hab ich Rücken, was sonst?).

Unser Windrad ratterte in der Sonne vor sich hin…

windrad-blauer-himmel

Bevor die Gartenarbeit losging, gönnte ich mir den allerersten Caro-Kaffee der Saison DRAUSSEN! Herrlich!!!
Im Hintergrund noch der alte Schilfmatten-Zaun, dem es an diesem Tag an den Kragen ging.

erster-kaffee-draussen

Die Blüten der Kornelkirsche ploppten auf…

kornelkirsche-blüht

Das Tränende Herz, das ich schon erfroren glaubte, schob sich durch den Kies.

traenendes-herz

Und die Krokusse schuckeln sich ans Licht.

krokusse

Als erstes schnitt ich alle Farne, Funkien und die Goldrute auf der Nordseite zurück. Dann gab es hier eine neue Mulchschicht mit an der Landstraße aufgelesenen Baumschnitt-Schnitzeln. Das machen wir jedes Frühjahr so. Irgendwo in der Gegend wird immer an den Alleebäumen rumgesägt und die Haufen mit dem Holzschnitzel bleiben liegen. Perfekter kostenloser Mulch, der auch schöner aussieht als reiner Rindenmulch.

Dann ging es dem Sommerflieder an den Kragen. Der Schnitt wird dann die Basis in meinem neuen Hochbeet. Dieses Jahr schneide ich nicht für die Biotonne, sondern „produziere Biomasse“ für die Hochbeetfüllung. Aber das ist dann das nächste Projekt…

stauden-und-sommerflieder-geschnitten
Am Sonntag war erst mal der neue Zaun dran. Dazu entschloss sich mein Schatz spontan, nachdem er mein enttäuschtes Gesicht sah, als er ihn auf der Prioritätenliste ganz nach hinten schieben wollte. Juchu, also doch gleich heute!

neuer-zaun-noch-eingerollt

Erst mal wech mit dem alten Schilfmatten-Kram. Huch, sieht ja wirklich ganz anders aus hier. So frei und luftig plötzlich.
Dann den alten Knöterich ausgebuddelt. Als ich ihn vor 10 Jahren pflanzte, wußte ich zwar, das das ein wucherndes Teufelszeug ist, wollte es aber natürlich nicht wahrhaben (…wie bei der Weide, wie beim Topinambur usw.). Was Verdrängung eben so alles anrichtet. Dann noch den Sommerflieder dort aus- und am anderen Gartenende wieder eingebuddelt. Spätestens zu dem Zeitpunkt maulte der Rücken schon, aber die Sonne ging noch nicht unter. Also weiter.

alter-zaun-weg

Das Ausrollen, Straffziehen und Anknüppern der Staketen an die Pfosten hat auch noch mal ganz schön gedauert. Aber sieht doch schon gut aus, oder? Da es Kastanienholz ist, wird er auch lange halten.
Statt Knöterich wird es viele schöne Wicken geben, die sich dort hoffentlich hochhangeln werden.

neuer-zaun-wird-befestigt

Tataaaaa! Fertich!

neuer-zaun-fertig

Heute haben wir noch ein paar rostige Eisenvögel draufgesetzt, die habe ich bei Maas-Natur entdeckt.

eisenvögel-auf-staketenzaun

Außerdem war ich heute PLÜHHMMCHEN kaufen- yeah!  Hornveilchen!

hornveilchen-kauf

Im Hintergrund des Fotos sieht man die Gartenecke, die erst ein Strand war, später ein Erdbeerfeld und jetzt zur Liegewiese umfunktioniert wird. Am Montag hatte ich die Erdbeeren dort ausgebuddelt und heute Rasensamen draufgeworfen.
Habe nämlich beschlossen, keine Erdbeeren mehr für Schnecke, Amsel & Co mehr anzubauen. So! Das habt ihr jetzt davon. Quasi um die Ecke hier gibt es Selbstpflück-Erdbeerfelder, das wird auch gehen.
Na, ja: Mal sehen, wie lange mich mein Geschwätz von gestern kümmert und ob ich es wirklich ohne Erdbeeren im Garten aushalte…
Habe mir sicherheitshalber drei Pflanzen meiner Lieblingssorte Polka wieder ins Blumenbeet eingebuddelt, zur Arterhaltung sozusagen. Nur so für den Fall der Fälle.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: