Dies und das vom Wegesrand

Au Backe! Und ich will eine Baumumarmerin sein – kann aber nicht mal richtig Bäume bestimmen. Neulich habe ich Euch mal dieses dicke alte Exemplar in einem Hinterhof unserer Gemeinde vorgestellt. Klick

Ich war so sicher, dass es eine Kastanie ist, beim Fotografieren waren aber keine Blätter am Baum. Neulich guckte ich noch mal nach und – huch – das ist ja gar keine Kastanie! Was ist es denn jetzt – eine Rotbuche? Immer noch keine Ahnung.

WP_20160802_002

In unserer Gemeinde gibt es nicht nur wahnsinnig alte Bäume hinter dem Haus, sondern auch scheinbar ein gutes Klima für Künstler. Diese haben sich vor kurzem zusammengetan und stellen nun in den Schaufenstern eines leer stehenden Geschäftshauses ihre Werke aus. Eine tolle Idee, finde ich.

WP_20160802_006

WP_20160802_007

WP_20160802_003

WP_20160802_008

WP_20160802_004

WP_20160802_005

WP_20160802_009

WP_20160802_011

 

Ist das Kunst, oder kann das weg?
Reifenschwäne, vermutlich 70er Jahre des 20. Jhd.

WP_20160802_013

Selbstversorger-Garten, old-school.
An einer befahrenen Kreuzung in unserer Gemeinde, gut einsehbar direkt zwischen tristen Wohnblöcken und einem Einkaufszentrum gelegen, hat sich jemand eines Rasenstücks angenommen und baut hier seit vielen Jahren Gemüse an.
So, wie Opa das machte, schön in Reih und Glied, und vermutlich gut gedopt gedüngt, wie sich das gehört, wenn man eine üppige Ernte einfahren möchte. Keller und Tiefkühltruhe dieses Gärtners sind prall gefüllt bis zum nächsten Sommer.

WP_20160802_017

WP_20160802_015

WP_20160802_014

WP_20160802_016

Neulich auf dem Braunschweiger Ringgleis-Flohmarkt entdeckten wir diese tolle Rikscha.
Vor zwei Jahren erzählte ich Euch mal von der Aktion „Recht auf Wind im Haar“, die aus Skandinavien hier herüberschwappte. Dabei fahren Freiwillige Senioren auf Fahrradrikschas durch die Stadt. Klick
Dies ist die erste Rikscha in Braunschweig, mit der diese Aktion hier auch etabliert werden soll. Sie gehört einem Bio-Lieferdienst.
Der Schatz checkt schon mal die technischen Details des Gefährts…

WP_20160821_003

Neulich im Uni-Viertel – aus dem Auto fotografiert: „Neubau eines Studierendenhauses“
Seit wann heißen Studenten Studierende und wieso? Heißen Frisöre demnächst Frisierende?
Ick vasteh de Welt nich mehr…

WP_20160811_001

Bei so viel Verwirrung hilft nur lecker Frühstücken gehen. Wir haben Urlaub! Juhu!

WP_20160822_002

 

 

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 40 Followern an